Masterarbeit: Innenstadt - Handel - Leerstand

tl_files/content/hand1.pngAm 10.10.2016 stellte die Architektin und Stadtplanerin Saskia Niklas die Ergebnisse ihrer Masterarbeit (an der Uni Stuttgart) "Innenstadt - Handel - Leerstand" mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung in Rüsselsheim im städtischen Sanierungsbüro vor.

Hier die zugrunde liegende Masterarbeit

(!18 MByte!)

und hier die Präsentation.  (!20 MByte!)

Sowohl die Arbeit wie die Präsentation und die Debattenbeiträge der anwesenden Rüsselsheimerinnen und Rüsselsheimer gingen in die Richtung (Mischnutzung, Schwerpunkt Wohnen, dazu Kultur, Gesundheit, Freizeit ...), die unsere BI Pro Opel-Altwerk für Innenstadt+Altwerk seit Jahren vorschlägt und die auch in zwei Bürgerwerkstätten vor drei Jahren angegangen worden sind.

BI Broschüre zum Altwerk-Quartier  ; Protokoll der ersten Bürgerwerkstatt 04/2013 ; Protokoll der zweiten Bürgerwerkstatt 06/2013 (darin weitere Links);

Weiterlesen …

Kommunalpolitisches Bündnis - Vereinbarungstext

tl_files/content/hand1.pngIm Bündnistext von SPD, WsR, Grünen und Linke/Liste Solidarität, der am 3. August 2016 veröffentlicht wurde, gibt es auf den Seiten 12 und 13 Aussagen zu Innenstadt und Altwerk.

Weiterlesen …

Was soll rauf auf das Mainblock-Areal - Anmerkungen von Jan Muschiol

tl_files/content/hand1.pngWie von unserer BI z.B. in der Broschüre zu einem Altwerk-Quartier dargestellt, sehen wir die Entwicklung im Opel-Altwerk im engen Zusammenhang mit der Innenstadtentwicklung Rüsselsheims insgesamt.
Die seit vielen Jahren als Parkplatz genutzte Fläche zwischen Rathaus und Maindamm (der sogenannte Mainblock) war dabei schon öfter für eine Bebauung vorgesehen. Zuletzt war von OB Patrick Burghardt die Nutzung für eine Jugendherberge (die unsere BI gerne im Altwerk sehen würde) ins Gespräch gebracht worden. 2004 bereits gab es einen Architektenwettbewerb, in dessen Beschreibung es hieß : „Es wird eine Nutzungsmischung aus Dienstleistung (Büros / Praxen), Kultur- und/oder Freizeit (z.B. Kino, Sport- und Wellnessangebote) und deutlich untergeordnet Einzelhandel  angestrebt. Städtebaulich integrierte Einzelhandels-einrichtungen, die keine negativen Auswirkungen auf die innerstädtischen Läden/Geschäfte haben, sind ebenfalls denkbar.“ Von einer solchen Nutzungsmischung ist die Mitte Januar durch den Magistrat präsentierte und dann im Rekordtempo bis Anfang Februar durch Ausschüsse und Stadtverordnetenversammlung gepeitschte "Lösung" sehr weit entfernt. Ein Hotelblock mit 120 Zimmern soll es sein, ...

Weiterlesen …

Was soll rein ins Opel-Altwerk?

tl_files/content/hand1.pngEine Entwicklung des historischen Kerns des Opel-Altwerks mit vielfältiger Nutzung, geplant unter Beteiligung interessierter Bürgerinnen und Bürger, wie von unserer BI z.B. in der Broschüre zu einem Altwerk-Quartier dargestellt, wäre natürlich am sinnvollsten möglich, wenn das Gebäudeensemble in öffentlichem Eigentum wäre. Dazu gab es im Februar in der Stadtverordnetenversammlung einen gemeinsamen Antrag von Die Linke/Liste Solidarität und SPD, eine Projektgesellschaft zu gründen, "um das Opel-Altwerk oder Teile davon zu erwerben." Der wurde zur Stellungnahme an den Magistrat verwiesen. Diese Antwort des Magistrats steht geschäftsordnungswidrig noch heute (12.12.2015) aus. Woraufhin die linke Liste und die SPD sich nun auf einen gemeinsamen Haushaltsantrag geeinigt haben, eine solche Gesellschaft zu gründen und mit 1 Mio Euro Kapital auszustatten.

In der Zwischenzeit ...

Weiterlesen …

Ziel erreicht? Jetzt auch in Mainz

tl_files/content/hand1.pngDie Freundinnen und Freunde von der BI Ludwigstraße in Mainz, die eine Supermall von ECE an der Ludwigstraße in der Mainzer Innenstadt verhindern wollten, teilen mit: "Am 30. Juli, vor vier Tagen, verkündete nun der ECE-Besitzer Alexander Otto im Deutschlandfunk, es werde in Mainz kein ECE-Einkaufszentrum geben." 

Die Mainzer fragen aber auch: "Dennoch: Was wird nun aus einer städtebaulichen Neuordnung, einer Aufwertung des Bereichs zwischen Gutenbergplatz und Schillerplatz? Uns ging es ja nicht nur darum, das Mall-Monstrum zu verhindern, sondern vor allem um eine für unsere schöne Stadt angemessene Stadtreparatur an der Ludwigsstraße! "

Die Parallelen zu den Erfolgen und weiteren Zielen unserer BI Pro Opel-Altwerk sind nicht zu übersehen. Weiter zum vollen Text der Mainzer BI-Information und Links zum auch generell interessanten Bericht des DLF hier:

Weiterlesen …

Treffen BI Pro Opel-Altwerk: Stadtlabor und Kultur

tl_files/content/hand1.png

Treffen BI Pro Opel-Altwerk: Stadtlabor und Kultur

Die Bürgerinitiative "Pro Opel-Altwerk" lädt alle Interessierten zu ihrem Treffen am Mittwoch, 17.6.2015, 19:00 Uhr in den Räumen der katholischen Betriebsseelsorge, Weisenauerstraße 31, ein. Die BI hatte sich zum Ziel gesetzt, den großflächigen Abriss im Opel-Altwerk für ein geplantes Einkaufszentrum zu verhindern und für eine vielfältige Neunutzung der historischen Bauten unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu werben.

Weiterlesen …

VHS ins Altwerk / Innenstadt zum Hessentag aufmöbeln

tl_files/content/hand1.png

Ende letzten Jahres haben endlich Magistrat und Stadtverordnetenversammlung das Abriss- und Einkaufszentrumsprojekt für das historische Opel-Altwerk ad acta gelegt. In einer Drucksache wurden viele von unserer BI jahrelang vergeblich vorgetragene Anregungen aufgegriffen . Eine Detaillierung soll die Potentialanalyse der vom Magistrat beauftragten Firma BNP Paribas Real Estate bringen. Deren Zwischenbericht im Bauausschuss am 8.12.2014 brachte zunächst gegenüber den Vorschlägen der BI keine wesentlich neuen Erkenntnisse.
Nun gibt es aus Magistrat und Stadtverordnetenversammlung Vorschläge ...

Weiterlesen …

BI Pro Opel-Altwerk unterstützt Bürgerentscheid zum Erhalt der Hauptmannschule

tl_files/content/hand1.png

Am 22. März 2015 kommt es in Rüsselsheim zum Bürgerentscheid über den Fortbestand der Gerhard-Hauptmann-Schule. Unsere BI Pro-Opel-Altwerk hat beschlossen, den Aufruf der das Bürgerbegehren tragenden BI zum Erhalt der Hauptmann-Schule zu unterstützen. Wir hoffen, dass es gelingen wird, beim Bürgerentscheid nicht nur eine Mehrheit von Ja-Stimmen zu erlangen, sondern auch die erforderliche Anzahl von 25% aller Wahlberechtigten zu einem Ja an der Wahlurne zu motivieren. Hier der Aufruf der BI Hauptmann-Schule. Wer ihn als Einzelperson oder im Namen einer Gruppe, Organisation ... unterstützen möchte, kann uns dies über heinzjkrug@aol.com mitteilen, wir leiten das dann an die BI Hauptmannschule weiter. Diese wird dann den Aufruf und seine Unterstützer/innen in einer Pressekonferenz vorstellen.tl_files/schriftstuecke/BE Hauptmannschule/GHS_Foto.jpg

Weiterlesen …

Ziel erreicht?

tl_files/content/hand1.png

Unsere BI hatte sich zum Ziel gesetzt, den großflächigen Abriss im Opel-Altwerk für ein geplantes Einkaufszentrum zu verhindern und für eine vielfältige Neunutzung der historischen Bauten unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu werben.
Hat die BI mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 16. Oktober 2014 ihre Ziele erreicht?

Weiterlesen …

Bebauungsplanentwurf - Anregungen zu Einwendungen

tl_files/content/hand1.pngTrotz der Ankündigung des Oberbürgermeisters Patrick Burghardt, der Stadtverordnetenversammlung zu empfehlen, das Projekt des großflächigen Abrisses im historischen Opel-Altwerk für ein Einkaufszentrum zu stoppen, liegt seit dem 8. September der Bebauungsplan für diesen Bereich des Opel-Altwerks einen Monat lang aus. Da er in der vorliegenden Form eigentlich genau dieses zerstörerische Projekt ermöglichen sollte, ist es für die BI Pro Opel-Altwerk nun umso wichtiger, durch Einwendungen Einfluss auf den Bebauungsplan und die Alternativplanungen, zu denen der Bebauungsplan ja den Weg offen lassen muss, zu nehmen. Hier eine Datei mit den Anregungen der BI für Einwendungen gegen den Plan.

Weiterlesen …

Kurswechsel jetzt auch in Rüsselsheim?

tl_files/content/hand1.pngZu den Meldungen vom Samstag, 6.9.2014 in der Main-Spitze über Aussagen von OB Patrick Burghardt mit der "Empfehlung", das Projekt Abriss und Shopping-Mall im historischen, denkmalgeschützten Opel-Altwerk zu stoppen, hier ein Email vom gleichen Tag an die BI-Interessierten:
------------------------------------------

Hallo BI Pro Opel-Altwerk und Interessierte,
falls wie im Main-Spitze-Artikel unten (Online-Fassung von heute nacht, leicht veränderter Text jetzt: http://www.main-spitze.de/lokales/ruesselsheim/opel-forum-in-ruesselsheim-steht-vor-dem-aus-oberbuergermeister-burghardt-empfiehlt-die-planung-nicht-umzusetzen_14543830.htm) die Stadtverordneten nun dem OB folgen und in der Oktoberrunde beschließen, das Acrest-Shoppingmall-Projekt endlich zu stoppen, ist ein Teil der BI-Ziele vorläufig erreicht. (  "Wir sind für … Den Erhalt denkmalgeschützter und historischer Gebäude des Opel-Altwerks!")

Weiterlesen …

Offenlegung Bebauungsplanentwurf ab 8. September 2014

tl_files/content/hand1.pngIn der Stadtverordnetenversammlung am 23. Juli wurde beschlossen, den Bebauungsplanentwurf für das "Opel-Forum", also den größtenteils denkmalgeschützten historischen Kernbereich des Opelwerks, ab 8. September offenzulegen. Dann wird die einmonatige Einspruchsfrist beginnen. 

Weiterlesen …

Kurswechsel bei ECE - und in Rüsselsheim?

tl_files/content/hand1.pngDie Mainzer BI gegen die Installierung eines Rieseneinkaufszentrums an der Ludwigstraße durch ECE ( "Im Bereich innerstädtischer Einkaufszentren ist die ECE Marktführer in Europa". Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/ECE_Projektmanagement ) teilt mit:
-------------------------------
ein Artikel in dem Branchenblatt 'Immobilien-Zeitung' in der letzten Woche schlug ein wie eine Bombe: ECE stellt sein bisheriges Konzept infrage. Nicht mehr zeitgemäß, nicht mehr wirtschaftlich....

Weiterlesen …

Nixtuer, Totengräber, Dolchstoß

tl_files/content/hand1.pngIn der Stadtverordnetenversammlung am 10. April wurde verabredet, dass es im Mai eine Sondersitzung zum bis dahin geänderten Bebauungsplanentwurf des Magistrats geben sollte. Das ist nun nicht geschehen. Stattdessen schickte Planungsdezernent OB Patrick Burghardt an die 45 Stadtverordneten einen Brief, in dem er mitteilt, die Forderung nach Wohnnutzung "stellt das gesamte Projekt in Frage".

Weiterlesen …

Förderstipendium für BI-Aktiven - Glückwunsch!

tl_files/content/hand1.pngWir wissen zwar nicht, wer von den Jurorinnen und Juroren bei der Auswahl von Jan Muschiol zum diesjährigen Förderstipendium der Stadt Rüsselsheim trotz oder unabhängig von oder auch wegen des Engagements von Jan bei unserer BI Pro Opel-Altwerk für ihn gestimmt hat. Nach den Erfahrungen mit seinen Aktivitäten bei der BI können wir uns aber gut vorstellen, dass der Hauptgrund für die Auswahl war, dass die Jury "von der Leistung und den Ideen des jungen Architekten fachlich überzeugt ist" (Zitat Kulturdezernent Dennis Grieser in der Presseerklärung der Stadt). Was natürlich niemand daran hindert, darüber nachzudenken, ob diese Entscheidung zusammen mit den Entwicklungen um den Bebauungsplan für das Altwerk-Gelände auch ein Zeichen für ein (oder zwei oder drei oder viele) Umdenken im politischen Bereich sind. Was dann auch die Redakteurin des Echo getan hat (hier der Bericht der Main-Spitze ).

Die BI beglückwünscht Jan Muschiol zum Stipendium und wird ihn bei seinem Projekt "StadtLabor" mit dem Versuch "unter Beteiligung von Fachstellen, Bürgern und Interessierten, eine Idee für eine mögliche Innenstadt 2.0 zu entwickeln" nach Kräften unterstützen.

Weiterlesen …

Veranstaltung Bebauungsplan : Was steht drin? Was steckt dahinter?

tl_files/content/hand1.pngZur BI-Veranstaltung zum Bebauungsplanentwurf für das Opel-Altwerk (Bereiche A, B, C, D - wobei in den Bereichen A+B nach dem großflächigen Abriss der vorhandenen denkmalgeschützten Gebäude eine 100-Geschäfte Shoppingmall errichtet werden soll) gab es Berichte in der Main-Spitze und im Rüsselsheimer Echo .

Weiterlesen …

Mieter - Countdown

tl_files/content/hand1.png

Zur Suche der Firma Acrest nach Mietern für das von ihnen geplante Einkaufszentrum

Text Februar 2014 und Nachtrag Mai 2014

6 , 5 , 4 , … der Countdown läuft und 6,5,4, ... 0, der Countdown ist vollendet

Weiterlesen …

Bebauungsplan, Presseerklärung, SPD-Stellungnahme

tl_files/content/hand1.pngMIt einer Presseerklärung nahm die BI am 16.4. zu Verlauf und Ergebnissen der Debatte in der Stadtverordnetenversammlung zum Bebauungsplan-Entwurf für den Bereich des Opel-Altwerks Stellung. Während das Rüsselsheimer Echo die Erklärung im wesentlichen wiedergab fand die Redaktion der Main-Spitze dafür genausowenig einen Platz wie für die BI-Erklärung zum Bebauungsplan vor der Stadtverordnetenversammlung .

Immerhin fand jetzt eine Presseerklärung des stellvertretenden SPD-Ortsvorsitzenden Frank Tollkühn in Ausschnitten den Weg in die Spalten der Main-Spitze. Darin werden die Argumente der BI-Erklärung zur vielfältigen Nutzung des Altwerk-Bereichs mit Wohnen als einem Schwerpunkt aufgegriffen.

Zur BI Presseerklärung

Weiterlesen …

Bebauungsplan, Stadtverordnetenversammlung, BI

tl_files/content/hand1.pngAngesichts der Berichterstattungen und Kommentare über die Behandlung des Bebauungsplan "Opel Forum Rüsselsheim" in der Stadtverordnetenversammlung letzten Donnerstag bzw. auch für die, die diese Berichterstattungen nicht mitbekommen haben einige Anmerkungen und Informationen:

Weiterlesen …

Bebauungsplan: BI kritisiert Inhalte und fordert öffentliche Erörterung

tl_files/content/hand1.png

Sowohl inhaltlich als auch vom Verfahren her übt die BI Pro Opel-Altwerk scharfe Kritik am vom Magistrat zur Offenlegung vorgesehenen Bebauungsplan für das Opel-Altwerk.
Der Plan mit allen offiziellen Anhängen im Ratsinformationssystem Rüsselsheim (als Vorlagennummer 350/11-16 eintippen, Entertaste, nach ancklicken des Büroklammersymbols kommt die Liste mit allen Dokumenten).

So soll in dem Plan die Zufahrt der Tausende von PKWs zu den Parkdecks des geplanten Einkaufszentrums über Innenstadt und Ludwigstraße und durch eine 15-Meter-Bresche im denkmalgeschützten Bauwerk an der Weisenauerstraße festgezurrt werden.

Weiterlesen …

Keine Flächen von GM/Opel - Phase 2 im Koma

tl_files/content/hand1.png

Bei der Diskussion um die Neunutzung des Opel-Altwerks wurde von den Befürwortern des Abrisses im denkmalgeschützten Kern zugunsten eine Einkaufszentrums ("Phase 1") immer die angeblich in Bälde bevorstehende Freigabe riesiger weiterer Flächen im Opelwerk durch Opel/GM ins Feld geführt - die sogenannte Phase 2. Sei es um die 36 Millionen an öffentlichen Geldern für eine Brücke zur Verkehrserschließung des Einkaufszentrums - die ja dann dem wie auch immer gearteten Phase 2 Stadtteil zugute käme - zu rechtfertigen, sei es um der Kritik an der einfältigen Nutzung durch die Supermall mit dem Hinweis auf die ja bevorstehende vielfältige Nutzung in Phase 2 zu begegnen.
Von Kennern der internen Vorgänge bei Opel/GM wurde das schon immer bezweifelt. Nun aber ist es offiziell: der Opel "Vice President Government Relations & Public Policy Europe" teilt dem Rüsselsheimer OB Burghardt mit, dass vorm ersten Halbjahr 2016 bezüglich der Flächen garnichts passiert und auch dann kann der Vice President "nicht ausschließen, dass wir ... keine zum Werksgelände gehörenden Flächen abgeben können".
Siehe die das Schreiben mit einem kleinen Vorspruch von OB Patrick Burghardt.

Weiterlesen …

Prof. Jourdan: Neunutzung - So kann's gehen

tl_files/content/hand1.pngProf. Jochem Jourdan , PAS Frankfurt Vor gut 70 interessierten Besucherinnen und Besuchern zeigte und erklärte Professor Jourdan am 5.2.2014 viele Beispiele aus seiner eigenen Tätigkeit, bei denen unter oft weitgehendem Erhalt der historischen Baustrukturen eine vielfältige Nutzung - meist mit dem Schwerpunkt Wohnen - ermöglicht wurde.

Weiterlesen …

BI-Presseerklärung Einmaliges nicht zerstören - „Plan B“ angehen – kein weiteres Jahr verlieren

tl_files/content/hand1.pngWährend OB Burghardt weiterhin die Abrisspläne im denkmalgeschützten Opel-Altwerk für ein Einkaufszentrum als "Leuchtturmprojekt" preist und der Mitbesitzer des Opel-Altwerks, Herr Krauss nach mehr als sechs Jahren Projektdauer wieder mal "eine Basis für die Weiterentwicklung des Projekts" sieht (siehe http://www.pro-opel-altwerk.de/news/articles/Mainz_und_R%C3%BCsselsheim.html ), fordert die BI Pro Opel-Altwerk zum Umdenken auf.

Weiterlesen …

Leuchttürme in der Innenstadt (Mainz und Rüsselsheim)

tl_files/content/hand1.pngIn Mainz hat der Stadtrat (entspricht der Stadtverordnetenversammlung in Rüsselsheim) den Weg für das von ECE geplante Einkaufszentrum an der Ludwigstraße zu Bedingungen freigemacht, die den von ihm selbst nach einem Bürgerbeteiligungsverfahren beschlossenen Leitlinien eklatant widersprechen.

"Ein schwarzer Tag für Mainz" resümiert die Mainzer BI.

Zwei Stellungnahmen zum weiterhin anvisierten Einkaufszentrum, dem in Rüsselsheim große Teile des denkmalgeschützten Kerns des Opelwerks zum Opfer fallen sollen, gab es in Rüsselsheim  

Weiterlesen …

Künstlerische Weihnachtswünsche 2013

tl_files/content/hand1.pngB_Fosshag Weihnachten 2013Künstlerische Weihnachtswünsche von Bengt Foßhag (http://www.bengtfosshag.de).

Weiterlesen …

Ein paar grundsätzliche Gedanken aus Mainz

tl_files/content/hand1.png

Thomas Kroh von attac Mainz, aktiv in der Bürgerinitiative Mainzer Ludwigstraße (http://www.bi-lu.de) hat im Juli 2013 angesichts der Diskussion um die Pläne und Forderungen des Einkaufszentrumsentwicklers ECE grundsätzliche Überlegungen zu Shopping Malls niedergeschrieben.Logo BI-Lu Mainz

 

Weiterlesen …

Leitbilder für die Stadtentwicklung der Zukunft (Prof. Peterek)

tl_files/content/hand1.png

... Präsentation zu einem Vortrag in Rüsselsheim

tl_files/schriftstuecke/FES/2013_11_11_Peterek_S5_eggs.JPG

Am 11. November hielt Prof. Peterek auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Rüsselsheimer Festung einen Vortrag "Leitbilder für die Stadtentwicklung der Zukunft".

Weiterlesen …

195.000 Euro und noch viel mehr ...

tl_files/content/hand1.png

 ...für Abriss+EKZ-Vorhaben von Acrest Property GmbH

Am 1. August stellte die Linke/Liste Solidarität folgende Fragen an den Rüsselsheimer Magistrat:

* * * * * * * *

1.  Was kostet die Erstellung der „Status Quo-Analyse“ durch die Fa. Drees+Sommer ?

 Aus welcher Kostenstelle wird diesbeglichen ?

2. Was kostet die Begleitung des „Konsolidierungsprozesses Opel Forum“ durch die Fa. Drees + Sommer ?

 Aus welcher Kostenstelle wird dies beglichen ?

Weiterlesen …

Neuer Termin für BI-Veranstaltung Neunutzung

tl_files/content/hand1.png

!!! Verschiebung !!!

Die ursprünglich für 20. November geplante BI-Veranstaltung mit Professor Jourdan (siehe unten) haben wir auf den 5.2.2014 verschoben. Für den 20. November hat der Magistrat eine "Bürgerversammlung" zu seinen Kürzungsplänen im Zusammenhang mit der "Haushaltskonsolidierung" terminiert.

Deshalb also:

Informations- und Diskussionsveranstaltung
Neunutzung - aber wie?
Referent: Professor Jourdan (JOURDAN & MÜLLER PROJEKTGRUPPE ARCHITEKTUR UND STÄDTEBAU)

Mittwoch, 5.2.2014, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben.

Weiterlesen …

Stadtverordnetenversammlung : Zunächst weiter so aber auch ein bischen Umsteuern (irgendwann)

tl_files/content/hand1.png

In der Stadtverordnetenversammlung am 10. Oktober 2013 wurde folgender Beschluss (Magistratsvorlage DS 286)  gefasst:

* * * * * * * * * * * *
Beschluss:

1. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat, mit allen Beteiligten an dem Projekt Opel Forum weiter zu arbeiten und die Voraussetzungen - wie im Bericht von Drees & Sommer beschrieben – zur Realisierung des Einkaufszentrums, des Autowerks sowie der Opel Marken- und Classic Welt zu schaffen.

Weiterlesen …

Stadtverordnetenversammlung : Weiter so oder Umsteuern?

tl_files/content/hand1.pngAm 10. Oktober wird in der Rüsselsheimer Stadtverordnetenversammlung für den Kernbereich des Opel-Altwerks über die Alternative:

a) Weiterverfolgung der Abriss+Einkaufszentrumspläne (Magistratsvorlage DS 286)

oder

b) diese Pläne stoppen und Neunutzungen des Altwerks ohne Abriss der denkmalgeschützten Bauwerke vorantreiben (Änderungsantrag Die Linke/LIste Solidarität)

diskutiert und abgestimmt.

Die Sitzung beginnt um 18:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses

Weiterlesen …

Text von Hans J. Jansen (Buchhändler) : So nicht weiter

tl_files/content/hand1.pngEbenfalls einen offenen Brief an die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung schickte Hans J. Jansen (Buchhändler u.a. in der Rüsselsheimer Innenstadt und BI-Mitglied), in dem er seine Argumente für das "zu den Akten legen" des Abriss+Einkaufszentrumsprojekts sowie seine Vorschläge für eine attraktivere Innenstadt darlegt.

Weiterlesen …

Text von Dieter Krocker (Ex GM/Opel) : Weiter so

tl_files/content/hand1.pngZu den weiteren Wortmeldungen nach der gemeinsamen Sondersitzung von Haupt- und Finanz- sowie Bau-Ausschuss zur Magistratsvorlage zum geplanten "Opel-Forum" (dazu auch die Berichte von Main-Spitze und Rüsselsheimer Echo mit Zusatz ) gehörte ein als offener Brief an die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung deklarierter Text von Herrn Krocker, bis vor einigem Monaten Immobilienverantwortlicher bei GM/Opel. Der hat übrigens interessanterweise (seltsamerweise) als Privatmensch noch an den (auch für Stadtverordnete nicht zugänglichen) nicht-öffentlichen AGs der nicht-öffentlichen Lenkungsgruppe der Stadt/des OB  teilgenommen.

Weiterlesen …

Leserbrief Wolfgang Stein : Zeit zum Umsteuern

tl_files/content/hand1.pngnach der gemeinsamen Sondersitzung von Haupt- und Finanz- sowie Bau-Ausschuss zur Magistratsvorlage zum geplanten "Opel-Forum" (dazu auch die Berichte von Main-Spitze und Rüsselsheimer Echo mit Zusatz ) schrieb der Rüsselsheimer Wolfgang Stein einen Leserbrief, den er uns zur Veröffentlichung zur Verfügung stellte.

Weiterlesen …

Noch ein Leuchtturm der Einkaufszentrumsentwicklung: Göppingen

tl_files/content/hand1.pngEtwas holprig geht auch ein weiteres Projekt der Acrest Property Group GmbH ( http://www.acrest.de/development.html ) voran (oder auch nicht voran): In Göppingen sollte aber wenigstens kein historisch bedeutsames, denkmalgeschütztes Industriebauensemble abgerissen werden:

http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Bleichstrasse-Investoren-verbreiten-Zuversicht;art5583,2232761

http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Neue-Huerden-fuer-Goeppinger-Einkaufszentrum;art5583,2226775

Weiterlesen …

Schluss mit dem Unsinn! Schluss mit den Shopping-Mall Plänen!

tl_files/content/hand1.pngAm 26. September hatte die BI zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Stadthalle eingeladen. Informationen lieferten die folgenden Referate:

- Das Opel-Altwerk – Herzstück der Rüsselsheimer Identität
  von Dr. Peter Schirmbeck

- Vorstellung der Magistratsvorlage mit der geplanten Verkehrsführung durch die Innenstadt
 
von Heinz-Jürgen Krug (Stadtverordneter)

- Vorschläge der BI zur Neunutzung des Opel-Altwerks
 von Jan Muschiol (Architekt)

Weiterlesen …

Nächste Aktionen der BI

tl_files/content/hand1.png"Toll" fand Hessens Wirtschaftsminister Rentsch (FDP) gemäß Echo-Artikel die Pläne zu Abriss und Einkaufszentrum im Opel-Altwerk die ihm die Betreiber dieser Pläne von der Firma Acrest vorstellten. Gar zum "Leuchtturmprojekt" ernannte die Pläne Lutz Krauss von der Firma HKS, die Gelände und denkmalgeschützte Gebäude besitzt, und sieht "alle Zeichen auf Grün". Wir wissen zwar nicht, wieso Herr Krauss weiß, dass die Stadtverordnetenversammlung im Oktober die Ampel für die Projektdurchführung auf Grün stellen wird, wir wissen aber, was unsere BI tun wird, um die Bevölkerung zu informieren

Weiterlesen …

Bedeutendes Industriedenkmal + Identität: ab in die Tonne?

tl_files/content/hand1.png

Gelesen im Rüsselsheimer Echo vom 2.8.2013, Ankündigung der „Tage der Industriekultur“  (13. Bis 18. August):

„Das Opel-Altwerk im Zentrum Rüsselsheims ist eines der bedeutendsten Industriedenkmäler der Bundesrepublik und eng mit der Identität der Stadt verbunden. Ein  Rundgang am Sonntag (18.August) führt von 14 bis 16 Uhr vorbei an den ehemaligen Werkshallen der Auto-und Fahrradproduktion. Themen der Veranstaltung sind die Geschichte und Zukunft der Produktionsstätte.“

GinOst-West-Achsege es nach der Mehrheit in der Rüsselsheimer Stadtverordnetenversammlung und im Magistrat würde es den Kern dieses bedeutenden Industriedenkmals in Zukunft nicht mehr geben. ...

Weiterlesen …

Bürgerwerkstatt Innenstadt und Opel-Altwerk (2. Veranstaltung - Arbeitsgruppen)

tl_files/content/hand1.pngAn der gemeinsam von unserer BI mit der Stadtkirchenarbeit der ev. Martinsgemeinde am 15. Juni im Rathaus organisierten 2. Veranstaltung zur Bürgerwerkstatt Innenstadt und Opel-Altwerk nahmen ca. 25 Bürgerinnen und Bürger (darunter einige Stadtverordnete) teil und beteiligten sich aktiv an drei Arbeitsgruppen:

Soziales

Wohnen

Verkehr/Plätze

Hier das Protokoll der Veranstaltung

Weiterlesen …

Bürgerwerkstatt Innenstadt und Opel-Altwerk (Auftaktveranstaltung)

tl_files/content/hand1.pngAn der gemeinsam von unserer BI mit der Stadtkirchenarbeit der ev. Martinsgemeinde am 27. April organisierten Auftaktveranstaltung zur Bürgerwerkstatt Innenstadt und Opel-Altwerk nahmen ca. 50 Bürgerinnen und Bürger teil. Und viele davon trugen neben den Auftaktreferentinnen und Referenten mit Diskussionsbeiträgen zum guten Verlauf bei. 

Einen Eindruck vom Verlauf geben die Zeitungsberichte:

Rüsselsheimer Echo

Main-Spitze

 

Weiterlesen …

Traueranzeige

tl_files/content/hand1.pngAm 1.3.2013 ist unsere engagierte Mitstreiterin Ilse Stieglitz gestorben. Wir sind sehr traurig.Ilse Stieglitz 2012

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 15.März 2013 um 11 Uhr auf dem Waldfriedhof in Rüsselsheim statt.

Die Angehörigen bitten darum, auf Trauerkleidung und Beileidsbezeugungen am Grabe zu verzichten.

Eine Würdigung eines Teils ihrer öffentlichen Engagements hier

Weiterlesen …

"Es geht voran"

tl_files/content/hand1.pngAm 26.1.2013 verkündete Matthias Schmitz, geschäftsführender Gesellschafter der Acrest Property Group, über die Main-Spitze, er sei "total happy", da es "nun endlich erste Unterschriften" von fünf (5) potentiellen Mietern für das geplante Einkaufszentrum gäbe ( http://www.main-spitze.de/region/ruesselsheim/12777126.htm ). Sein Geschäftsführerkollege Stefan Zimmermann war vor fast einem Jahr auch schon mal happy, damals wegen sechs (6) "unterschriebenen Mietverträgen" ( http://www.acrest.de/downloads/presse_2012/acrest_Presse_20120321.pdf ) . Einige Anmerkungen dazu und zum Auftritt der "Expertin" für Einkaufszentrums-Wirkungsanalyse Frau Sobotta im Haupt- und Finanzausschuss im Text der Einladungs-E-Mail zum BI-Treffen am 5.2.2013.

Weiterlesen …

15.1.2013 Bericht und Stellungnahme

tl_files/content/hand1.pngAm 14.1.2013 fand nach mehr als einem halben Jahr wieder ein Treffen der Arbeitsgruppe aus Stadtverordnetenversammlung und Stadtverwaltung mit Vertretern der Firma Acrest statt (zur Pressemitteilung auf der städtischen Website). Diese Firma plant auf dem Gelände des Opel-Altwerks ein überdimensionierten Einkaufszentrum mit ca. 30.000 qm Mietfläche und mehr als 100 Geschäften einzurichten. Dem soll ein großer Teil der denkmalgeschützten Gebäude zum Opfer fallen. Für die Verkehrsanbindung verlangen die  Einaufszentrumsentwickler öffentliche Gelder von ca. 36 Millionen Euro.

Am Tag danach traf sich unsere BI und plante ihre nächsten Aktivitäten. Dabei gab sie auch eine Erklärung zum Wirken von Arbeitsgruppe und Acrest ab.

 

Weiterlesen …

Künstlerische Weihnachtswünsche

tl_files/content/hand1.pngtl_files/bilder/weihnachtsgruss_B_Fosshag_2012.JPGKünstlerische Weihnachtswünsche von Bengt Foßhag (http://www.bengtfosshag.de).

Weiterlesen …

ECE Stadtgalerie in Passau - und die Innenstadt blüht auf ???

tl_files/content/hand1.pngEin interessanter Artikel zur Wirkung der ECE-Stadtgalerie in Passau im Online - Bürgerblick der Passauer Freien Presse:

' Wie Otto Städte zerstört - „Stadtgalerie“: ECE schlägt neue Wunden '

(Der Einkaufszentrumsbetreiber ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG ist Teil des Otto-Konzerns ( http://de.wikipedia.org/wiki/ECE_Projektmanagement)

Der ganze Artikel hier

Weiterlesen …

Mainz lebt auf immer weniger Plätzen - und Rüsselsheim?

tl_files/content/hand1.pngEine interessante Veranstaltung am Dienstag in Mainz:
"Mainz lebt ... auf immer weniger Plätzen? - Wieviel öffentlichen Raum brauchen wir?"
An der Diskussion wird neben Parteienvertretern auch Hartmut Fischer von unserer "Nachbar"-BI Mainzer Ludwigstraße gegen das ECE-Einkaufszentrum und jemand von der Initiative Obere Austraße (dort wurde vor kurzem ein seit drei Jahren leerstehendes Haus auf Stadtwerkegelände von einer Kulturinitiative besetzt, nach drei Wochen aber von der Polizei geräumt und sofort abgerissen) teilnehmen.

Hier die Einladung.

Weiterlesen …

Altwerk - Quartier / Die Vorschläge der BI

tl_files/content/hand1.pngGroßflächiger Abriss der denkmalgeschützten Gebäude und Supermall (Einkaufszentrum mit mehr als 100 Geschäften) als einzige Chance für Rüsselsheims Entwicklung- diesem Mantra der Einkaufszentrumsbefürworter stellt unsere BI ein eigenes Konzept zur vielfältigen Nutzung ohne Abriss gegenüber.

BI_Broschuere S1

Weiterlesen …

"Konkrete Taten" - aber welche?

tl_files/content/hand1.pngIn der Rüsselsheimer Lokalzeitung Main-Spitze waren am 18. Oktober 2012 zwei Artikel und ein Kommentar zu den stockenden Planungen der Acrest Property Group für Abriss und Einkaufszentrum im denkmalgeschützten Opel-Altwerk-Bereich zu lesen:

 

Weiterlesen …

"Kein Abriss - Eine andere Nutzung ist möglich" - Veranstaltung der BI Pro Opel-Altwerk (27.9.2012)

tl_files/content/hand1.pngZu unserer Veranstaltung "Kein Abriss - Eine andere Nutzung ist möglich" mit Dr. Roters sowie zur Vorstellung unserer Broschüre zu Nutzungen des Aktwerks ohne Abriss der denkmalgeschützten Gebäude gab es in der Main-Spitze und im Rüsselsheimer Echo jeweils Berichte:

Main-Spitze

R. Echo zur Veranstaltung

R. Echo zur Broschüre

Beim Echo sieht frau/man zunächst nur die Anfänge der Artikel, kann sich aber kostenfrei als Probe-Online-Nutzer anmelden und so acht Artikel vollständig lesen.

 

Weiterlesen …

"Perverse Tyrannei" - Erfahrungen und Ergebnisse journalistisch zusammengefasst

tl_files/content/hand1.pngEine gute Zusammenfassung von Erfahrungen mit und Forschungsergebnissen zu innerstädtischen/innenstadtnahen Einkaufszentren gibt ein Artikel von Dankwart Guratzsch in der Zeitung Die Welt vom 19.8.2012.

Weiterlesen …

Abriss ohne Nutzen ? Leuchtendes Vorbild?

tl_files/content/hand1.pngDie Erfahrungen, die Dutzende Städte wie Hameln, Hamm und Oberhausen mit Einkaufcentern und anschließend ansteigenden Leerständen und Verödung der traditionellen Geschäftsstraßen gemacht haben, möchten in Minden, wie auch hier in Rüsselsheim, viele Menschen verhindern. Die Mindener Rundschau berichtet von Versprechen und Zweifeln.

Von Acrest Property GmbH und Rüsselsheim OB Burghardt, der deren Pläne zum Abriss von mehr als 75% des historischen Kerns des Opel-Altwerks um Platz für ein Einkaufszentrum mit mehr als 100 Geschäften zu schaffen befürwortet, wird nach einem gemeinsamen Arbeitsgruppen-Ausflug Ludwigshafen und die dortige Rheingalerie als positives Beispiel genannt. Hierzu berichtete der Mannheimer Morgen im Januar diesen Jahres nach anderthalb Jahren Rheingalerie.

Weiterlesen …

Unter Klassikern

tl_files/content/hand1.pngInformationen von der BI Pro-Opel-Altwerk beim traditionellen Klassikertreffen an den Opel-Villen trafen auf viel Interesse.

tl_files/bilder/120624 Klassikertreffen Opelvillen/120624MFloersheimer_bei_Klassikertreffen_3_mittel.JPG

Weiterlesen …

Nutzungen ohne Abriss - jahrelang in städtischen Schubladen

tl_files/content/hand1.pngNeunutzungsbeispiel Hotel/BüroAus Steuergeldern bezahlt und dann 6 Jahre unter Verschluss : "Nachnutzungspotentiale des alten Werksgeländes der Firma Opel"

Weiterlesen …

Geburtstagsfeier 100 Jahre Opel-Altwerk

tl_files/content/hand1.pngMusik, Informationen, Diskussionen, Brezel, Saft und Sekt: Adam O. feiert mit

fotografische Impressionen von der 3-fach Geburtstagsfeier
(vor 175 Jahren Adam Opel,
vor 150 Jahre erste Nähmaschine,
vor 100 Jahren Baubeginn des Kernbereichs A+B)
der BI Pro Opel-Altwerk am Samstag, 12. Mai 2012 vor dem Opel-Hauptportal.

Berichte in der Lokalpresse: Main-Spitze und Rüsselsheimer Echo

Weiterlesen …

"Einkaufszentren - Mythen, Ökonomie, Recht" - Veranstaltung der BI Pro Opel-Altwerk (26.4.2012)

tl_files/content/hand1.pngZu unserer Veranstaltung "Einkaufszentren - Mythen, Ökonomie, Recht" gab es im Rüsselsheimer Echo einen ausführlichen und treffenden zweiteiligen Bericht: Teil 1 und Teil 2  .

 

Die beiden Referenten

Weiterlesen …

Projektentwickler auf BI-Kurs? - Träumerisches unter Oldtimern im Altwerk

tl_files/content/hand1.pngQuelle: motor-talk.deAn einem herrlich sonnig-warmen Samstag (28.4.2012) hatte die "Autowerk GmbH" zur Oldtimer-Präsentation auf das Gelände des Opel-Altwerks geladen - mit dem "vorsorglichen Hinweis", dass es sich um ein Privatgelände handelt und den "Anweisungen der Helfer daher unbedingt Folge zu leisten ist".

Weiterlesen …

Belebung der Innenstadt durch BI-Plakate

DGB: vielfältige Nutzung im Bestand sinnvoll

tl_files/content/hand1.pngtl_files/bilder/DGB_Logo.JPGDGB Ortsverband Rüsselsheim, 22.3. und 4.4.2012

Weiterlesen …

Vielfältige Nutzung statt Abriss für Kernbereich Opel-Altwerk

Keine Offenlegung! - wie im US-Krimi?

tl_files/content/hand1.pngtl_files/bilder/topsecret.jpgvon Prof. Dr. Manfred Volkmann, 13.3.2012

Weiterlesen …

Leserbrief A. Dresler

tl_files/content/hand1.pngvon Achim Dresler (stellvertr. Direktor Sächsisches Industriemuseum Chemnitz)

Leserbrief, 10.03.2012

Sächsisches Industriemuseum Chemnitz Außenansicht

Weiterlesen …

BI Veranstaltung "Einkaufszentren - Mythen, Realität, Widerstand" (2. März 2012)

tl_files/content/hand1.pngBericht:tl_files/bilder/120302MF_DSCF3292_edited.jpg

Es gibt vieles, was bei den Ansiedlungsversuchen der Betreiber großer Einkaufszentren überall gleich ist. Es werden großartige Versprechungen positiver Auswirkungen auf die Stadtentwicklung gemacht. Es werden ...

Weiterlesen …

Bilder und Tatsachen - Eine Anfrage

tl_files/content/hand1.png  von Hans J Jansen, 22.2.2012

Liebe Abrissgegner des Opel-Altwerks,
liebe FreundInnen einer attraktiven Rüsselsheimer Innenstadt,
mit aller Macht wird zur Zeit das Bild vermittelt, dass im Opel-Altwerk ein Einkaufszentrum kommt und der angedeutete Abriss schon Fakt sei.
Richtig ist ...

Weiterlesen …

. . . mehr Tatsachen und Vorschläge - eine Antwort

tl_files/content/hand1.pngvon Gerhard Löffert, 24.2.2012

... Ich möchte gerne ergänzen:

1. Die Anbindung des geplanten Einkaufszentrums an die bestehende Innenstadt
    ist völlig ungenügend und dilettantisch geplant. ...

Weiterlesen …

. . . weitere Vorschläge - eine weitere Antwort

tl_files/content/hand1.pngtl_files/bilder/21 IS.JPGvon Ilse Stieglitz, 4.3.2012

... mir fällt da ein, daß Mitglieder unserer Bürgerinitiative anlässlich unseres Info-Standes mit mehreren Marktbeschickern gesprochen haben, die – bei nicht zu hohen Standmieten – sehr viel von einer kleinen Markthalle im Opel-Altwerk (z.B. zwischen den beiden Gebäuden des Adamshofs) halten. ...

Weiterlesen …

Wer ist schuld, wenn's schief geht?

tl_files/content/hand1.pngvon Prof. Dr. Manfred Volkmann, 1.3.2012

Weiterlesen …

Blindflug oder Gier frisst Hirn

tl_files/content/hand1.pngLink zu einem Artikel im Immobilienbrief vom 27.2.2012

Weiterlesen …

Zur Entwicklung der Zentralitätskennziffer in Rüsselsheim

Innerstädtische Einkaufszentren – Forum Innenstadt und Einkaufszentrum

Wer sind die Investoren? Zur Klärung des Sprachgebrauchs.

EKZ soll Innenstadt beleben

tl_files/content/hand1.pngGegner weisen auf wirtschaftliche Fakten und Denkmalpflege hin, 1.2.2012.

Weiterlesen …

Kaufkraft - Träume und Realität

Petition gegen Abriss

tl_files/content/hand1.png"Abriss wäre ein unverzeihlicher Jahrhundertfehler!" 22.1.2012

Weiterlesen …